Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragspartner

Nachstehende  Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten  für das jeweilige  Vertragsverhältnis zwischen Jürgen Anders und dem jeweiligen Vertragspartner, der namentlich (auch juristische Personen) im Angebot oder Vertrag benannt wird (im folgenden als Kunde/Kunden bezeichnet).

 

2. Angebot

Es gibt keine Bindefrist für ein schriftlich oder mündlich erstelltes Angebot.

 

3. Vertrag

Ein Vertrag zwischen Jürgen Anders und dem Kunden entsteht grundsätzlich in schriftlicher Form. Dabei gilt, dass der Vertrag nach sieben Kalendertagen vom Kunden unterschrieben Jürgen Anders zugegangen ist.
Dabei gilt der Poststempel als erster Kalendertag und die Nachweispflicht unterliegt dem Kunden.

 

4. Rücktritt vom Vertrag / von der Buchung

Ein Rücktritt seitens des Kunden ist möglich, jedoch werden Stornogebühren/angefallene Kosten/erbrachte Leistungen wie folgt berechnet:
bei Absage bis 5 Monate vor dem Termin:     keine Stornogebühren ,es werden jedoch angefallene Kosten und erbrachte Leistungen berechnet
bis 2 Monate vor dem Termin:     55,- € pauschal, zusätzlich werden die angefallenen Kosten und die erbrachten Leistungen  berechnet
bis 4 Wochen vor dem Termin:     95,- € pauschal, zusätzlich werden die angefallenen Kosten und die erbrachten Leistungen  berechnet
bis 14 Tage vor dem Termin:   50% des vereinbarten Honorars, zusätzlich werden die angefallenen Kosten und die erbrachten Leistungen  berechnet
bis zum/am Veranstaltungstag     75% des vereinbarten Honorars, zusätzlich werden die angefallenen Kosten und die erbrachten Leistungen  berechnet

Stornogebühren fallen nicht an, falls für diese Veranstaltung an diesem Tag eine gleichwertige Veranstaltung gefunden wird.

Stornogebühren wegen unabwendbaren Ereignissen (z.B. schwerer Krankheit, . . .) fallen nicht an.

Die bis zum Zeitpunkt der Stornierung angefallenen Kosten und erbrachten Leistungen werden in Rechnung gestellt.


Ein Rücktritt seitens Jürgen Anders ist möglich. Jürgen Anders stellt dann einen EsatzDJ zur Verfügung (beiderseitige Schadenminderungspflicht).
Sollte dies nicht möglich sein, kümmert sich der Kunde um einen ErsatzDJ. In diesem Fall können Jürgen Anders bis zu 25% der nachgewiesenen Mehrkosten in Rechnung gestellt werden.

Regressansprüche gegen Jürgen Anders entfallen bei unabwendbaren Ereignissen (z.B. schwere Krankheit, technischer Ausfall, Unfall, …)

Ein Rücktritt vom Vertrag / von der Buchung hat beiderseitig so frühzeitig wie möglich schriftlich oder per Email zu erfolgen.
Die Nachweispflicht über die Zustellung unterliegt dem jeweiligen Absender.

 

5. Haftung

Für Personen- und Sachschäden während einer Veranstaltung haftet ausschließlich der Veranstalter, soweit der Schaden nicht durch  grobfahrlässiges oder  vorsätzliches Verhalten durch Jürgen Anders verursacht worden ist.

Für Schäden an Equipment und Musikdatenträgern vom Jürgen Anders, die während der einer Veranstaltung durch Gäste fahrlässig, grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht werden, haftet der Veranstalter.

Im Falle eines Schadens durch Gäste werden die Personalien des/der Schädiger sofort und ohne Verzögerung mitgeteilt.

Jürgen Anders hat eine DJ-Haftpflichtversicherung abgeschlossen.

 

6. GEMA-Gebühren

Alle anfälligen Gebühren für die GEMA werden vom Veranstalter getragen und direkt an die GEMA abgeführt.

Der Kunde wird hiermit darauf hingewiesen, dass als Musikmedium die Festplatte eines Computers genutzt wird.

Eine entsprechende Meldung gegenüber der GEMA unterliegt dem Kunden.

Bei reinen Privatveranstaltungen können die GEMA-Gebühr (keine rechtsverbindliche Auskunft).

 

7. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere  Bestimmungen dieses  Vertrages  ganz oder  teilweise  rechtsunwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen  tritt  rückwirkend   eine   inhaltlich  möglichst  gleiche  Regelung,    die  dem  Zweck  der gewollten Regelung am nächsten kommt.

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden,  oder sollte  der  Vertrag  eine  Regelungslücke  enthalten,  bleibt  die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen  unberührt.

Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die  Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht.

Die Parteien verpflichten sich, unwirksame Bestimmungen durch neue Bestimmungen zu ersetzen,  die der in den unwirksamen Bestimmungen enthaltenen Regelungen in rechtlich zulässiger Weise gerecht werden.

Entsprechendes gilt für im Vertrag enthaltene Regelungslücken.

Zur Behebung der Lücke verpflichten sich die Parteien auf eine Art und Weise hinzuwirken, die dem am nächsten kommt, was die Parteien nach dem Sinn und Zweck des Vertrages bestimmt hätten, wenn der Punkt von ihnen bedacht worden wäre.

 

8. Behördliche und sonstige Vorschriften

Der Kunde versichert, dass der Durchführung der Veranstaltung keine behördlichen oder sonstigen Vorschriften entgegenstehen, alle Genehmigungen eingeholt wurden und sämtliche Auflagen eingehalten werden.

 

9. Honorar

Das Honorargeheimnis ist zu wahren.

Das Honorar ist entsprechend der im Vertrag fixierten Vereinbarung zu zahlen.

 

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Auf alle Rechtsbeziehungen zwischen Jürgen Anders und seinen Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung als Erfüllungsort und Gerichtsstand wird, soweit rechtlich zulässig, Potsdam vereinbart.

 

Jürgen Anders; Krahnertsiedlung 17 a; 14513 Teltow; Telefon: 0172 - 364 65 18               Stand 01. Januar 2017